newspapers-444447_960_720.jpg

Recyclinghöfe ab 20. März geschlossen


„Die Wertstoffhöfe erlebten in den letzten Tagen einen außergewöhnlichen Ansturm. Es gilt auch hier, Menschenansammlungen zu vermeiden und die vielen Kontakte einzuschränken, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen“, stellt Landrätin Dr. Susanne Ganster fest. „Die Recyclinghöfe in Südliche Weinstraße sind bereits geschlossen, Zweibrücken schließt wohl ebenfalls morgen. Das verschärft die Situation unseren Recyclinghöfen zusätzlich.“

Zur Bewältigung der Corona-Pandemie ist die Bevölkerung aufgerufen, Sozialkontakte weitestgehend einzuschränken und größtmöglichen Abstand zueinander zu halten. Seit Schließung der Schulen, Kindertagesstätten, Absage von Veranstaltungen und weiteren Einschränkung des Alltages ist zu beobachten, dass Teile der Bevölkerung diesen Aufrufen nicht Folge leisten.

Mit der Schließung der Recyclinghöfe trägt die Kreisverwaltung dazu bei, diese Missstände abzustellen und eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung abzuwenden. Es ist absolut zumutbar, diese Tätigkeiten aufzuschieben, bis sich die Lage wieder normalisiert hat.

Die Landrätin verweist auf die gestrige Ansprache der Bundeskanzlerin, „Sie hat treffend dargestellt, dass noch nicht alle Bürgerinnen und Bürger den Ernst der Lage verinnerlicht haben. Es bedarf weiterer Schritte, die Infektionskette zu unterbrechen.“