newspapers-444447_960_720.jpg

Readiness-Check erfolgreich

Unterschiedliche Digitalisierungsansätze kennenlernen

Wie können Prozesse nicht nur in der Produktion, sondern auch in der Verwaltung digitalisiert werden? Welche Möglichkeiten gibt es, um das bestehende Portfolio um digitale Angebote und Services zu erweitern?

Zwei Unternehmen nahmen Einzelgespräche mit den Experten des Kompetenzzentrums Kaiserslautern in Anspruch. Sie kamen mit fundiertem Grundwissen, konkreten Fragen und dennoch ganz unterschiedlichen Anforderungen. Es ging zum einen darum, Möglichkeiten und Vorgehensweisen bei der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen zu diskutieren und die digitale Ausrichtung des Unternehmens auch in Richtung Künstliche Intelligenz fortzuschreiben.

„In den heutigen Gesprächen konnten wir unterschiedliche Digitalisierungsansätze kennenlernen und den Unternehmen Wege aufzeigen, wie sie diese weiter vorantreiben und wo sie dafür Hilfe bekommen können“, äußerten sich Dr. Viola Hellge und Jannik Westram vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern zufrieden über den Verlauf der Gespräche. „Es wurde deutlich, dass die Unternehmen beim Thema Digitalisierung bereits in vielfältiger Weise tätig sind und viel Eigeninitiative mitbringen. Unsere Angebote können, ergänzend dazu, andere Sichtweisen eröffnen und neue Impulse setzen“, betonte die WFG-Geschäftsführerin Miriam Heinrich.

Der Readiness-Check betrachtet mit Strategie, Technologie, Produkt- und Dienstleistungen, Organisation und Prozesse sowie Mitarbeiter fünf zentrale Themenfelder, die für die erfolgreiche Umsetzung des digitalen Transformationsprozesses von Bedeutung sind.

Im Rahmen des Netzwerks Smart Future Südwestpfalz hat die WFG Südwestpfalz im Juli 2018 einen Kooperationsvertrag dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern geschlossen. Die Kooperation macht es möglich, über Informationsveranstaltungen, Projektbegleitungen und die Vernetzung der Kontakte den Austausch zu fördern und die Digitalisierung in den kleinen und mittleren Unternehmen anzustoßen und weiter voranzutreiben.

Weitere Informationen:

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestpfalz mbH
Unterer Sommerwaldweg 40-42
66953 Pirmasens
Telefon: +49 6331 809-139
Fax: +49 6331 809-493
E-Mail: info@wfg-suedwestpfalz.de
Internet: www.wfg-suedwestpfalz.de


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.