newspapers-444447_960_720.jpg

Projekt des Monats November

Sternenpark Pfälzerwald

Der Anteil der Siedlungsfläche in Deutschland steigt immer mehr an. Die Städte wachsen und Siedlungen weiten sich aus. So auch das künstliche Licht, verursacht durch beispielsweise Straßenlaternen, Industrien, Autos und vielem mehr. Das Resultat sehen alle. Denn sobald die Sonne untergeht ist es nicht komplett dunkel und es sind nur wenige Sterne am Himmel zu erkennen. Wenige Gebiete in Deutschland bleiben vom künstlichen Licht verschont.

Der Pfälzerwald allerdings weist Gebiete auf, in denen die Nachtlandschaft und der Sternenhimmel in ihrer natürlichen Form erlebbar sind. Diese Orte sich nicht nur wichtig, um die Schönheit der Natur zu genießen, sondern vor allem für die nachtaktive Fauna und Flora.

Der Bezirksverband Pfalz hat daher in Kooperation mit der TU Kaiserslautern und Landesforsten das Projekt Sternenpark Pfälzerwald ins Leben gerufen. Die lichtfreien Gebiete sollen als Sternenpark von der International Dark Sky Association (IDA) anerkannt und damit geschützt werden. Auch die Zusammenarbeit mit Bürgern, Kommunen und Unternehmen ist Ziel des Vorhabens. Dadurch sollen sie für das Thema sensibilisieren werden und die Akzeptanz für verschiedene Maßnahmen erreicht werden. Denkbar wäre beispielsweise die Umrüstung der Lichtquellen durch Abschirmung oder auch eine zeitlich befristete Beleuchtung. Zwölf gut erreichbare Freiflächen sollen im Pfälzerwald zur Sternenbeobachtung geschaffen werden.

Das Projekt startete im Jahr 2018 und wird noch bis 2021 laufen. Die Bruttogesamtkosten beliefen sich auf 250.000 Euro wovon durch LEADER 60 Prozent gefördert werden konnten.

Weitere Informationen zu den laufenden Förderprojekten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.