newspapers-444447_960_720.jpg

Förderung für Kleinprojekte in der Region Pfälzerwald plus

Schnell sein: der zeitliche Ablauf ist sehr ambitioniert

Mit dem Regionalbudget stehen der LAG Pfälzerwald plus voraussichtlich 220.000 Euro zur Verfügung. Dies gilt vorbehaltlich der Höhe des bewilligten Regionalbudgets für die LAG Pfälzerwald plus durch die ADD. Damit können Kleinprojekte mit einem Gesamt-Investitionsvolumen von bis zu 20.000 Euro (netto) und einer Förderquote von bis zu 40 Prozent bei privaten Projektträgern und bis zu 75 Prozent bei öffentlichen sowie gemeinnützigen Projektträgern unterstützen werden. Nicht förderfähig ist die Umsatzsteuer. Zuwendungen von weniger als 2.000 Euro werden nicht gewährt.

Der zeitliche Ablauf dieser Förderung ist 2019 sehr ambitioniert: so können Projekt-steckbriefe bis zum 31. Juli 2019 eingereicht werden, die dann im Anschluss vom LAG-Vorstand im Umlaufverfahren bewertet werden. Danach folgen die formale Antragsstellung und der Abschluss eines Unterstützungsvertrages mit der LAG. Erst dann kann mit der Umsetzung begonnen werden. Verwendungs- und Kostennachweis sind bis zum 15.10.2019 der LAG-Geschäftsstelle vorzulegen, die danach die Förderung auszahlt. Vor diesem Hintergrund werden in diesem Jahr vermutlich in erster Linie Beschaffungsmaßnahmen zum Tragen kommen.

Grundsätzlich jedoch können alle Projekte gefördert werden, die der Umsetzung unserer Lokalen Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie (LILE) dienen und in eines der drei Handlungsfelder Mehr Natur und Kultur erleben, Mehr Leben in der Region und Mehr regionale Identität leben passen.

Hier einige Beispiele:

·      Investitionen in Erholungs- und Freizeiteinrichtungen (Gestaltung Dorfplatz, Spiel-plätze, Grünflächen, Wanderwege…)

·      Schaffung, Erhaltung und Ausbau sowie Ausstattung dorfgemäßer Gemeinschafts-einrichtungen (Dorfgemeinschaftshäuser, Jugendräume, …..)

·      Abriss oder Teilabriss von Bausubstanz im Innenbereich, Entsiegelung brach gefallener Flächen

·      Erarbeitung von Entwicklungsplänen (Untersuchungen zur Ausweisung von Sanierungsgebieten

·      Entwicklung von IT- und softwaregestützten Lösungen zur Förderung der Infrastruktur (Webseiten, Dorfapp, ….) und Schulungen zu deren Implementierung und Anwendung

·      Investitionen in langlebige Wirtschaftsgüter zur Grundversorgung

 

Übersicht: Wichtige Eckdaten zur Förderaufruf für Kleinstprojekte

·       Fördermittel-Budget: insgesamt max. 220.000 € (vorbehaltlich der Höhe des bewilligten Regionalbudgets für die LAG Pfälzerwald plus durch die ADD )

·       Start des Aufrufes: 24.06.2019

·       Einreichungsfrist für Projektskizzen: bis 31.07.2019 (Ausschlussfrist)

·       Projektauswahl durch die LAG: unmittelbar nach Aufrufende im Umlaufverfahren

·       Frist für die Schlussabrechnung: bis spätestens 15.10.2019 (Letzter Termin für die Einreichung der Kostennachweise und Zahlungsanträge bei der LAG)

Ansprechpartner für Projektträger:

Geschäftsstelle der LAG Pfälzerwald plus:      
Ute Weisbrod-Mohr (u.weisbrod-mohr@lksuedwestpfalz.de oder 06331 809 309) und Monika Satory (m.satory@lksuedwestpfalz.de oder 06331 809 343)


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.