newspapers-444447_960_720.jpg

Betriebswirtschaftlichen Fähigkeiten beim TOPSIM-Managementplanspiel unter Beweis gestellt

Zweitägigen Simulation für alle erfolgreich

„Es war sehr schön zu sehen, dass wir das, was wir in der Schule lernen, tatsächlich auch gebrauchen können.“ Die Resonanz der Schüler beim TOPSIM-Management Planspiel, das die Berufsbildenden Schulen aus Pirmasens und Rodalben in der letzten Woche an der Hochschule Zweibrücken absolvierten, war sehr positiv. Sechs Schülerteams waren bei der zweitägigen Simulation jeweils für ihr eigenes, virtuelles Unternehmen verantwortlich. Sie mussten wirtschaftliche Entscheidungen treffen, den Markt beobachten und ihre Firma möglichst gewinnbringend positionieren.

Unterstützt wurden die angehenden Abiturienten dabei von Prof. Dr. Christian Armbruster, Hochschulmitarbeiterin Nicole Kalina-Klensch, Jürgen Diehl von der Sparkasse Südwestpfalz sowie ihren Fachlehrern.

„Unser Ansatz war es, gute Qualität zu einem erschwinglichen Preis zu produzieren“, erläuterte Christopher Reich von der BBS Rodalben. Zusammen mit Jannik Groh, Niko Lange und Tim Weis erzielte er am Ende das beste Ergebnis. „Wir bedanken uns für diese tolle Möglichkeit“, sagte er im Anschluss an die Abschlusspräsentation. Durch das Management-Planspiel habe er gelernt, wie wichtig es sei Verantwortung für seine Entscheidungen zu übernehmen und diese immer wieder zu hinterfragen.

„Sie konnten alle Unternehmen am Markt halten. Das ist ein schöner Erfolg“, lobte WFG-Geschäftsführerin Miriam Heinrich die Schüler in ihrer kurzen Ansprache. Sie freue sich, bei diesem Planspiel potentielle Unternehmer vor sich zu haben. Es sei wichtig, das theoretische Wissen der Schule in die Praxis zu bringen und die unterschiedlichen Fächer und Disziplinen miteinander zu kombinieren. Sie warb bei den Oberstufenschülern für den Wirtschaftsstandort Südwestpfalz. „Es gibt hier viele Hidden Champions bei uns. Denken Sie deshalb an die Unternehmen der Region, wenn sie ihren Schulabschluss in der Tasche haben“, betonte sie.

Auch der Dekan der Hochschule, Prof. Dr. Gunter Kürble warb um die angehenden Abiturienten. „Sie durften in den letzten beiden Tagen bereits Hochschulluft schnuppern“, sagte er. Der Campus Zweibrücken biete attraktive Angebote gerade im Bereich Betriebswirtschaft.

Das TOPSIM-Managementplanspiel wird von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestpfalz, der Wirtschaftsförderung der Stadt Pirmasens sowie dem Fachbereich Betriebswirtschaft der Hochschule Kaiserslautern ausgerichtet. Finanziell unterstützt wird die Veranstaltung von der Sparkasse Südwestpfalz. „Ich habe gesehen, dass Ihnen das Planspiel zum einen Spaß gemacht hat und es gleichzeitig wichtige Ansatzpunkte und Erfahrungen für das spätere Berufsleben bietet“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Südwestpfalz, Peter Kuntz und versprach die finanzielle Unterstützung auch im kommenden Jahr fortzuführen.

Weitere Informationen:

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestpfalz mbH
Unterer Sommerwaldweg 40-42
66953 Pirmasens
Telefon: +49 6331 809-139
Fax: +49 6331 809-493
E-Mail: info@wfg-suedwestpfalz.de
Internet: www.wfg-suedwestpfalz.de

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.