newspapers-444447_960_720.jpg

ein/e Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Entgeltgruppe E 9c TVöD)


Der Landkreis Südwestpfalz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

ein/e Mitarbeiter/in (m/w/d)
im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(Entgeltgruppe E 9c TVöD)

im Rahmen der Coronabekämpfung. Es handelt sich um eine zunächst auf 1 Jahr befristete Tätigkeit in Teilzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden.

Die Beschäftigung erfolgt zur Unterstützung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Landkreises Südwestpfalz im Rahmen der Coronabekämpfung. Das Verfassen und Überarbeiten von Pressemitteilungen, Beantwortung von Presseanfragen, Organisation von Bürgeranfragen, Vorbereitung von Pressegesprächen, redaktionelle Mitarbeit am Internetauftritt und an Social Media Aktivitäten gehören vor allem zu den Aufgaben, die im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit während der Coronabekämpfung anfallen.

Anforderungsprofil:

· Ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium im Bereich Kommunikations- bzw. Medienwissenschaften, Journalismus oder ein betriebswirtschaftliches Studium mit den Schwerpunkten Marketing o.ä.

· Vergleichbare Ausbildung und einschlägige Berufserfahrung im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neben der geforderten fachlichen Qualifikation erwarten wir:

·  Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie gute Belastbarkeit

· Strukturiertes und selbstständiges Arbeiten

· Sichere und präzise empfänger- und medienorientierte Sprachkompetenz in Wort und Schrift

· Gute Kenntnisse der gängigen EDV-Standardanwendungen

 

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Personen sind ausdrücklich erwünscht Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bis zum 30.10.2020 schriftlich an:

 

Kreisverwaltung Südwestpfalz

Stabsstelle, Fachbereich 2: Personalverwaltung

Unterer Sommerwaldweg 40 - 42

66953 Pirmasens

 

Bitte verwenden Sie keine Bewerbermappen und reichen Sie entsprechende Nachweise nur in Kopie ein. Es erfolgt kein Rückversand der Bewerbungsunterlagen. Die datenschutzgerechte Vernichtung nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird garantiert.