Kfz-Zulassung

Online-Reservierung Ihres Wunschkennzeichens

Link zum Onlineportal


Online-Abmeldung Ihres Fahrzeuges

 

Seit dem 01.01.2015 ist es rechtlich möglich, dass Bürger die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges oder Anhängers über das Internet selbst beantragen können. 

 

Beachten Sie dazu bitte folgende wichtige Hinweise: 

 

1)     Die Nummernschilder des Fahrzeuges oder das Schild des Anhängers/Kraftrades müssen alle mit der oder den neuen Plaketten versehen sein. Diese beinhalten Sicherheitscodes, die für die Onlineabmeldung benötigt werden. Die Plaketten werden jedoch erst seit 01.01.2015 verklebt. Für zuvor angemeldete

Fahrzeuge/Anhänger kann die Onlineaußerbetriebsetzung nicht beantragt werden. Der Sicherheitscode wird durch abziehen der Trägerfolie sichtbar. 

 

2)     Ihre Zulassungsbescheinigung Teil 1 (umgangssprachlich „Fahrzeugschein“ genannt) muss nach dem 01.01.2015 ausgestellt sein. Auf der Rückseite ist ein Aufkleber mit einem weiteren Sicherheitscode verklebt. 

 

3)     Die Antragstellerin oder der Antragsteller muss im Besitz eines gültigen, elektronischen Personalausweises mit freigeschalteter Onlinefunktion mit PIN (eID)  und dem passendem Lesegerät sein.

 

4)     Die Bezahlung der Außerbetriebsetzung erfolgt elektronisch per Bankkonto. Ihr Konto muss für Onlinebanking freigeschaltet sein. Im späteren Verlauf des Jahres wird die Option: Zahlung mittels PayPal hinzukommen. 

 

5)     Wechselkennzeichen können derzeit nicht online abgemeldet werden. Grundvoraussetzung für die Beantragung der Außerbetriebsetzung ist die Kombination aller Sicherheitscodes auf vorderem und/oder hinterem Kennzeichen sowie dem der Zulassungsbescheinigung Teil 1 in Verbindung mit den oben genannten Punkten 3 und 4. Die letztendliche Entscheidung über die beantragte Außerbetriebsetzung trifft die Zulassungsbehörde. 

 

Erst wenn die Zulassungsbehörde die Außerbetriebsetzung per Bescheid verfügt, gilt das

Fahrzeug offiziell außer Betrieb gesetzt! Als Außerbetriebsetzungsdatum gilt dann aber das Datum der Beantragung. Zurzeit erfolgt die Zustellung ausschließlich auf dem Postweg. 

Beachten Sie dazu auch die weiteren Hinweise im Onlineportal.


Link zum Onlineportal

Hinweis: Nutzern mit Windows-XP-Rechnern oder installiertem .NET Framework unterhalb der Version 4.5.2 stehen die Anwendungen nicht zur Verfügung!



Kurzinformation der Zulassungsbehörde

Annahmezeiten  der Kfz.- Zulassungsbehörde
Montag – Mittwoch 7.30 - 15.00 Uhr
Donnerstag             7.30 - 16.30 Uhr
Freitag                    7.30 - 11.30 Uhr

Zulassungsvorgang

erforderliche Unterlagen*

Zulassung eines fabrikneuen Fahrzeuges

  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung II
  • Versicherungsbestätigung
  • Personalausweis ²

Zulassung eines EU-Neufahrzeuges

  • EWG-Übereinstimmungserklärung oder TÜV Gutachten
  • Eigentumsnachweis (Kaufvertrag oder Rechnung)
  • Versicherungsbestätigung
  • Personalausweis

Zulassung eines Gebrauchtfahrzeuges:

Fahrzeug ist noch innerhalb des Landkreises Südwestpfalz zugelassen

  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung II
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung I
  • Versicherungsbestätigung
  • Personalausweis ²

Fahrzeug ist noch außerhalb des Landkreises Südwestpfalz zugelassen

  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung II
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung I
  • Versicherungsbestätigung
  • Personalausweis ²
  • amtliche Kennzeichenschilder

Fahrzeug ist innerhalb des Landkreises Südwestpfalz außer Betrieb gesetzt

  • Fahrzeugbrief/ Zulassungsbescheinigung II       
  • Abmeldebescheinigung / Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung I mit Vermerk über Außerbetriebsetzung
  • Versicherungsbestätigung
  • Personalausweis ²
  • amtliche Kennzeichenschilder (wenn vorhanden)

Fahrzeug ist außerhalb des Landkreises Südwestpfalz außer Betrieb gesetzt

  •  Fahrzeugbrief/ Zulassungsbescheinigung II
  • Abmeldebescheinigung / Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung I mit Vermerk über Außerbetriebsetzung
  • Versicherungsbestätigung
  • Personalausweis ²

Wiederzulassung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges auf gleichen Fahrzeughalter

  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung II
  • Abmeldebescheinigung / Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung I mit Vermerk über Außerbetriebsetzung
  • Versicherungsbestätigung
  • Personalausweis ²
  • amtliche Kennzeichenschilder (wenn vorhanden)

Zulassung eines Gebrauchtfahrzeuges aus dem Ausland

  • vorherige Abstimmung mit der Zulassungsstelle wird empfohlen (Tel. 06331/ 809-266)

 

 

Änderung der Halterdaten³
z.B. Anschriftenänderung nach Umzug innerhalb des Landkreises Südwestpfalz, Namensänderung nach Eheschließung etc.

  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung II
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung I
  • Personalausweis ²

Änderung der Technikdaten
z.B.Eintragung einer Anhängerkupplung, einer geänderten Bereifung etc.

  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung II
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung I
  • evtl. Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen

Außerbetriebsetzung

  •  
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung I
  • amtliche Kennzeichenschilder

Kurzzeitkennzeichen

   

(Gültigkeit bis 5 Tage)
für Überführung oder Probefahrt

  Versicherungsbestätigung für Kurzzeitkennzeichen

  • Versicherungsbestätigung für Kurzzeitkennzeichen
  • Personalausweis ²
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I oder Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung Teil II (Kopie genügt jeweils)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung / Sicherheitsprüfung (Kopie genügt) -> Soweit keine gültige Hauptuntersuchung / Sicherheitsprüfung nachgewiesen werden kann, dürfen nur Fahrten zur nächstgelegenen technischen Prüfstelle im Landkreis Südwestpfalz durchgeführt werden
  • Sofern der Antragssteller seinen Hauptwohnsitz nicht im Landkreis Südwestpfalz hat, ist zusätzlich ein Kaufvertrag vorzulegen, aus dem hervorgeht, dass er ein Fahrzeug im Landkreis erworben hat

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter 06331-809-266


* Anmerkungen:

² als notwendiger Identitätsnachweis werden auch ein gültiger Reisepass mit
einer aktuellen Meldebescheinigung oder eine amtlich beglaubigte Kopie des Personalausweises anerkannt.
³ zur Änderung des Fahrzeugscheines bzw. der Zulassungsbescheinigung I nach einem Umzug innerhalb des Landkreises sind auch die Verbandsgemeindeverwaltungen befugt.
Der Fahrzeughalter kann also die Änderung der Adresse im Fahrzeugschein bzw. in der Zulassungsbescheinigung I bei der Meldebehörde durchführen lassen.


Bei allen Zulassungsvorgängen ist eine gültige Hauptuntersuchung nachzuweisen.
Die Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer muss erteilt werden. Hierzu ist der Nachweis der Bankverbindung vorzulegen (z.B. Bankkarte, EC-Karte, Kontoauszug).

Bei Zulassungen durch einen Beauftragten sind eine schriftliche Vollmacht und eine Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer vorzulegen.
Entsprechende Vordrucke sind bei der Kfz-Zulassungsbehörde oder per
Download (im Adobe .pdf-Format) erhältlich.



Um diese Dokumente betrachten zu können, ist der Adobe Acrobat-Reader erforderlich (Download kostenlos).
 
Download des Acrobat Reader